Aktuelles aus den Schwiegermutterstudios

Wir waren fleißig in den letzten Monaten und haben schon einmal unsere neuesten Songs im Proberaum aufgenommen, die nächstes Jahr mit weiteren Werken zu einem neuen Album zusammenwachsen sollen. Damit der geneigte Hörer eine Ahnung bekommt, was ihn dann erwartet, haben wir zwei Demosongs aus dieser Vorproduktion im Proberaum hier schon einmal hochgeladen. Wir sind gespannt auf euer Feedback!

Spieglein:

Im Hexenwahn:

Ein Gedanke zu „Aktuelles aus den Schwiegermutterstudios

  1. Ich war gerade in Eurem Ton-Archiv. Tolle Stücke. Obwohl die Geige schonmal im Vordergrund spielt, kommen alle Instrumente gleichrangig zum Ausdruck. auch der Gesang hält sich im Gleichgewicht. Beim Anhören springt einem die Lebhaftigkeit an. Leider habe ich es noch nicht zu einem Konzert von Euch geschafft, aber ich kann mir gut vorstellen, wie Ihr das Publikum mitreißt. In Eurem Gästebuch und den Medienkommentaren kommt das ja auch gut zum Ausdruck – äääh? bis 2014 ? bzw. 2010? Was ist danach ? Ihr habt doch zwei prägnante Auftritte in 2015 gehabt ?!! Das glaub ich ja nicht, dass es da keine Reaktion gab.
    Manchmal müssen die prägnanten Medien einen kleinen “Hinweis” bekommen – VOR dem Auftritt – damit auch ein schöner Artikel rauskommt bzw. die Redaktion eine Rezension bei Euch auf die Seite setzt – wohlgemerkt eine Rezension und nicht “Kritik” – schon gar nicht,wenn es keine ist – wie bei der letzten!! Rezension am 26.Juni 2011 !!
    Wenn ich aber dann tatsächlich mal dabei bin, Euch life erlebe, dann möchte ich so richtig mitschwingen und die Stücke mitsingen. Sorry: ich höre die CD, welche ich diese Tage ganz sicher bestellen werde, nicht so oft – zudem verstehe ich nicht jedes Wort – doch: ich bin german aber vielleicht hab ich’ s manchmal auf den Ohren (pruuust). Wo bitte finde ich auf dieser homepage den geschriebenen Text zu den Stücken ???? – oder enthält die CD ein Textblatt ? – das fände ich gut. Wahrscheinlich bin ich die Erste, die das fragt. Jajajaja – es gibt immer ein Erstes Mal. Nehmt es bitte nicht als Kritik, sondern als Inspiration, als weiteres puplic-relation-element. Ach ja: die neuen Stücke “Spiegelein” und “Im Hexenwahn” finde ich saugut. Bild ich’s mir ein oder kommt da mehr und mehr “Euer” Stil zum Ausdruck – also weg von der Rezension Miroque Nr.4 vom 26.11.2010, in der es heißt: “…Eigenkreationen, bei denen allerdings fortwährend der Einfluss anderer Genrevertreter deutlich wird…” Halloooo ? Merkt Ihr was ? Ihr (Eure homepage/ Euer Marketing) steht unter Beobachtung. Nochmal zum Stück “Im Hexenwahn” : Ihr fragt ja, wie es gefällt. Also mir gefällt es saugut – bis auf die Schlusstöne. Es ist für mich nicht klar, ob dieses kaum hörbare Ausklingen Absicht ist oder einfach “sich nicht mehr drum kümmern” bedeutet. Na – ich versteh eigentlich nicht viel von Musik – aber gerade deswegen ist meine Bemerkung mit Stellenwert : ich verstehe sie nicht – ich fühle die Musik. Mit den letzten Noten vom Hexenwahn fühl ich mich nicht ok…. aber das macht Ihr schon.
    Ich wünsche Euch ein Spitzen-Publikum
    am 4.Dezember Exil Rock-Music-Club in Göttingen und
    am 28.Dezember in Sumpfblume in Hameln
    Liebste Grüße von Butzi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>